Montag, 30. März 2015

Sonntag, 29. März 2015

Zweiter Passionssonntag – Palmsonntag

Symbolbild
O Herr, mit dei­ner Hil­fe sei mir nicht fern! Schau her und beschütze mich! Be­freie mich aus dem Ra­chen des Löwen, vor dem Hor­ne des Ein­horns ret­te micht. Amen!
(In­tro­itus-An­ti­phon zur Pas­si­ons­li­tur­gie.)

Mittwoch, 25. März 2015

Fest Mariä Verkündigung

Symbolbild
Um dei­nes Blickes Gunst flehn al­le Großen des Vol­kes. Jung­frau­en führt man dem Köni­ge vor als ihr Ge­fol­ge; ih­re Freun­din­nen führt man zu dir un­ter Ju­bel und Jauch­zen.

Dienstag, 24. März 2015

Hieronyma: Licht und Dunkelheit

Symbolbild
Alle Fin­ster­nis der Welt
kann das Licht ei­ner ein­zi­gen Ker­ze nicht ver­dun­keln.

Montag, 23. März 2015

Liebe (13)

»Lie­be auf den ers­ten Blick bleibt nur Lie­be, wenn man es da­bei be­ließe.«

Sonntag, 22. März 2015

Passionssonntag (Iudica me)

Symbolbild
Schaff Recht mir, Gott, und führe mei­ne Sa­che ge­gen ein un­hei­li­ges Volk; von fre­vel­haf­ten, fal­schen Men­schen ret­te mich; denn du bist ja mein Gott und mei­ne Stärke.

Samstag, 21. März 2015

17. Kölner Liturgische Tagung

Symbolbild
Vom 18. bis 21. März 2015 fand die 17. Köl­ner Li­tur­gi­sche Ta­gung in Her­zo­gen­rath statt.
Es wa­ren Ta­ge mit ei­nem dicht ge­pack­tem Pro­gramm. Ei­ni­ge Vor­trä­ge wur­den per Vi­deo auf­ge­zeich­net und wer­den beim neu­en Sen­der bo­ni­fa­ti­us.tv ge­sen­det. Auch EW­TN wird gan­ze oder Tei­le ein­zel­ner Vor­trä­ge sen­den. Schrift­lich wer­den die Vor­trä­ge in der Una Vo­ce Kor­re­spon­denz er­schei­nen.
Nach der Be­grü­ßung folg­ten am Mitt­woch oh­ne Pau­se zwei je­weils ein­stün­di­ge Vor­trä­ge über das „Opus Ope­ra­tum“ (Prof. Marsch­ler, Augs­burg) als Grund­la­ge für die Sa­kra­men­ten­theo­lo­gie und einen his­to­ri­schen Über­blick über die Sa­kra­men­ten­leh­re in der Vä­ter­zeit von Prof. Argára­te, (Graz), der – ne­ben­bei be­merkt – ab 1999 für ei­ni­ge Zeit wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für Kir­chen­ge­schich­te bei Prof. Drob­ner an der Theo­lo­gi­schen Fa­kultät Pa­der­born war.

Freitag, 20. März 2015

Heiligenattribute von A bis Z (XXVIII): Schlange – Spinnrocken

In der Rei­he »Hei­li­ge­nat­tri­bu­te von A bis Z« will ich ver­su­chen ei­ne Über­sicht der At­tri­bu­te, die man in der Kunst den Hei­li­gen zu­ge­ord­net hat, zu er­stel­len.
Häufig pas­siert es nämlich, daß man die Ab­bil­dung oder Sta­tue ei­nes Hei­li­gen sieht, und nicht weiß, wer das ei­gent­lich ist, weil kein Schild darüber Aus­kunft gibt. Hier kann die­ses Re­gis­ter als Hil­fe die­nen. Die Über­sicht er­hebt aber kei­ner­lei An­spruch auf Vollständig­keit. Hier ist al­so Teil 28 der Lis­te.

Schlange
  • Amabilis von Riom
  • Amandus von Maastricht OSB, Bischof
  • Anatolia und Audax von Tora
  • Christina von Bolsena
  • Germanus der Schotte, Bischof
  • Hieronymus, Kirchenlehrer
  • Hilarius von Poitier, Bischof
  • Mamertinus von Auxerre, Abt
  • Martin von Monte Massico, Eremit
  • Notburga von Hochhausen
  • Patricius, Bischof
  • Philippus, Apostel
  • Pirmin von der Reichenau OSB, Abt
  • Silvester I., Papst
  • Thekla von Ikonium
  • Zoeradus und Benedikt OSB
Schlange im Becher
  • Benedikt von Nursia OSB
Schlange, eherne am Bischofsstab hängend
  • Arsatius von Mailand, Bischof
Schlange, Heilkraut tragend
  • Notburga von Hochhausen
Schlange, um Säule gewunden
  • Simeon Stylites der Ältere
Schlange, in Schale
  • Ludwig Bertrand OP
Schlange, mit Lanze tötend
  • Georg
Schlangen, zwei
  • Goar, Eremit
Schlangen, zwei in Korb
  • Veridiana Attavanti von Castelfiorentino
Schloss am Mund
  • Raimund Nonnatur OdeMerc
Schlüssel
  • Benedikt XI., Papst
  • Benedikt XII. SOCist, Papst
  • Coelestin V., Papst, Eremit
  • Didacus von Alcalá OFM, Laienbruder
  • Hubert von Lüttich, Bischof
  • Innozenz V., Papst
  • Johannes und Paulus von Rom
  • Notburga von Rattenberg
  • Petronilla von Rom
  • Petrus, Apostel und Papst
  • Raimund von Peñafort OP
  • Raingarde von Marcigny OSB
  • Richarius, Eremit
  • Servatius von Tongern, Bischof
  • Tugen, Abt
  • Zita von Lucca
Schlüssel am Gürtel
  • Hermann Josef von Steinfeld OPraem
  • Martha von Bethanien
Schlüssel mit Schlange
  • Philippus, Apostel
Schlüssel, gekreuzte (Pilgerzeichen)
  • allgem. Rompilger
  • allgem. Pilger
Schlüssel, zwei gekreuzte
  • Petrus, Apostel und Papst
Schreibfeder
  • siehe: Schreibgerät
Schreibfeder darüber drei Kronen
  • Johanna von Portugal OSD
Schreibgerät (Feder, Tintenfass)
  • Albert der Große OP
  • Ambrosius von Mailand, Bischof
  • Anselm von Canterbury OSB, Bischof
  • Anterus, Papst
  • Augustinus von Hippo, Bischof
  • Birgitta von Schweden
  • Caesar von Terracina, Diakon
  • Caesar Baronius
  • Clarus von Florenz OP
  • Gregor I. der Große, Papst
  • Hieronymus, Kirchenlehrer
  • Hilarius von Poitiers, Bischof
  • Ivo Helory von Kermartin
  • Jordan von Sachsen OP
  • Laurentius von Brindisi OFMCap
  • Karl von Sezze OFM
  • Maria von Jesus aus Ágreda OSClConc
  • Petrus von Alcántara OFMDisc
  • Petrus Canisius SJ
  • Thomas von Aquin OP
Schreibgerät, von Engeln gehalten
  • Johannes, Evangelist
Schriftrolle
  • siehe Glaubensbekenntnis
  • allgem. Apostel, Evangelisten
Schuhe
  • Crispin und Crispinian
  • Hedwig von Schlesien
  • siehe auch: Holzschuh
Schuhe, goldene
  • Kümmernis
Schürhaken
  • Agatha von Catania
Schürze
  • Martha von Bethanien
Schüssel mit abgeschlagenem Haupt
  • siehe: Kopf
Schüssel mit gebratenem Huhn
  • Agatha von Catania
Schüssel mit Löffel
  • Elisabeth von Thüringen
Schüssel mit Münzen
  • Kunigunde
Schwan
  • Hugo von Lincoln OCarth, Bischof
Schweigegestus
  • Bruno der Karthäuser
  • Johannes, Evangelist
  • Petrus Martyr OP
  • Petrus Pectinarius TOR
Schwein
  • Antonius, Eremit
  • Blasius von Sebaste, Bischof
  • Monon von Nassogne
Schwein mit mißgestaltetem Ferkel im Maul
  • Antonius, Eremit
Schweinskopf
  • Blasius von Sebaste, Bischof
Schwert
  • Angelus von Jerusalem OCarm
  • Adalbert von Prag, Bischof
  • Adrian von Nikomedien
  • Afer von Augsburg
  • Aquilinus von Mailand
  • Auktor von Trier, Bischof
  • Barbara
  • Bernhard von Rupaforte OP
  • Bertold von Kalabrien (B. der Lombarde) OCarm
  • Caecilia von Rom
  • Cantius
  • Cantianus und Cantianilla
  • Crispin und Crispinian
  • Cyprian von Karthago, Bischof
  • Domninus von Fidenza
  • Dymphna von Gheel
  • Euphemia von Chalzedon
  • Ferolus von Vienne
  • Helena von Skövde
  • Hieron von Schottland
  • Julianus Hospitator
  • Katharina von Alexandrien
  • Lambert von Maastricht, Bischof
  • Leidegar von Autun, Bischof
  • Lucilla von Rom
  • Mechthild von Hackeborn SOCist
  • Paulus, Apostel
  • Rosina
Schwert am Boden liegend
  • Crescentius von Rom
  • Ernst von Zwiefalten OSB, Abt
  • Firminus von Amiens, Bischof
Schwert in der Brust
  • Anatolia un Audax von Tora
  • Euphemia von Chalzedon
  • Flavius Domitilla
  • Friedrich von Utrecht, Bischof
  • Justina von Padua
  • Mangold OSB, Abt
Schwert, flammend
  • Elias
Schwert, durch den Hals gestoßen
  • Lucia von Syrakus
  • Wigbert von Rathmelsigi OSD
Schwert, durch die Hand gestochen
  • Lucia von Syrakus
Schwert, im Kopf steckend
  • Martyrer von Marokko OMin
  • Petrus Martyr OP
Schwert, an der Klinge gehalten nach oben gerichtet
  • Theodul von Sitten, Bischof
Schwert, als Kreuz in den Boden gestoßen
  • Galganus Guidotti von Siena SOCist, Eremit
Schwert im Nacken
  • Donatian und Rogatian von Nantes
Schwert nach oben gerichtet
  • Heribertus von Köln, Bischof
  • Theodard von Maastricht OSB, Bischof
Schwert im Rücken
  • Matthäus, Apostel
Schwert in der Scheide steckend hochgehalten
  • Boris und Gleb
Schwerter, sechs
  • Veronika Giuliani OSClCap
Schwerter, zwei
  • Paulus, Apostel
Sense
  • Günther von Niederaltaich OSB, Eremit
  • Rumbold von Mecheln, Eremit
  • Sithwell/Sidwell von Exeter
Sichel
  • Isidor von Madrid
  • Notburga von Rattenberg
Sichel, gezähnt
  • Maginus von Tarragona
Sieb
  • Benedikt von Nursia OSB
Siegel
  • Johannes von Nepomuk
Skelett
  • Ida von Toggenburg
Skelett im offenen Grab
  • Siseos der Große
Skorpion
  • Hieronymus
  • allgem. Eremiten
Skorpion unter dem Fuß
  • Demetrius von Saloniki
Sonnenscheibe
  • Johannes und Paulus von Rom
  • Thomas von Aquin OP
Sonnenstrahlen
  • Goar, Eremit
Spiegel zu Füßen
  • Euphemia von Pforzheim OSD
Spielmann mit goldenem Schuh
  • Kümmernis
Spindel
  • Germana Cousin von Pibac
  • Lüfthildis
  • Theresia von Ávila
Spinnrocken
  • Neosnadia von Poitou

Donnerstag, 19. März 2015

Heiliger Joseph, Bräutigam der seligen Jungfrau Maria und Schutzherr der Kirche

Symbolbild
Wie die Pal­me steht der Ge­rech­ten in Blüte, in der Fülle der Kraft wie die Li­ba­non­ze­der, ge­pflanzt im Hau­se des Herrn, in den Höfen des Tem­pels un­se­res Got­tes.

Montag, 16. März 2015

Liebe (12)

»Je­de Berührung, je­der Kuß, je­de Um­ar­mung ist ein Stern am Him­mel.«

Sonntag, 15. März 2015

Vierter Fastensonntag (Laetare)

Symbolbild
Freue dich, Je­ru­sa­lem: kommt al­le zu­sam­men, die ihr liebt; froh über­laßt euch der Freu­de, die ihr trau­rig wa­ret: frohlo­cken sol­let ihr und satt euch trin­ken an der Trö­stung Über­fül­le, die euch quillt.

Montag, 9. März 2015

Liebe (11)

»Lie­be kennt kein Zö­gern, aber ein Ab­wä­gen, denn sie will nichts zer­stö­ren.«

Sonntag, 8. März 2015

Dritter Fastensonntag (Oculi)

Symbolbild
Mei­ne Au­gen schau­en im­mer auf zum Herrn; er ist es, der mei­ne Füße aus der Schlin­ge lö­sen wird. Schau Herr auf mich und hab mit mir Er­bar­men; ich bin so ein­sam und so arm.

Donnerstag, 5. März 2015

Das Konzil umsetzen IX

Aus der Er­klä­rung über die christ­li­che Er­zieh­ung »Gra­vissi­mum edu­ca­tio­nis« Nr. 6:
»Die Eltern, die zu­erst und un­ver­äußer­lich die Pflicht und das Recht ha­ben, ihre Kin­der zu er­zie­hen, müs­sen in der Wahl der Schu­le wirk­lich frei sein. Die Staats­ge­walt, de­ren Auf­gabe es ist, die bür­gerli­chen Frei­hei­ten zu schüt­zen und zu ver­tei­di­gen, muß zur Wah­rung der „aus­tei­len­den Ge­rech­tig­keit“ dar­auf se­hen, daß die öff­entli­chen Mit­tel so aus­ge­ge­ben wer­den, daß die El­tern für ihre Kin­der die Schu­len nach ih­rem Ge­wis­sen wirk­lich frei wäh­len kön­nen.

Im üb­rigen kommt es dem Staat zu, da­für zu sor­gen, daß al­len Bür­gern ei­ne ent­spre­chen­de Teil­nah­me an der Kul­tur er­mög­licht wird und sie auf die Über­nah­me der bür­gerli­chen Pf­lich­ten und Rech­te gebüh­r­end vorbe­rei­tet wer­den. Der Staat muß da­her das Recht der Kin­der auf an­ge­mes­se­ne schuli­sche Er­zieh­ung schüt­zen, die Be­fähi­gung der Leh­rer und die Qua­li­tät des Un­ter­richts über­wa­chen, für die Ge­sund­heit der Schü­ler Sor­ge tra­gen und im all­ge­mei­nen dem gan­zen Schul­wesen sei­ne För­de­rung ange­deihen las­sen. Da­bei soll er das Sub­si­dia­ri­täts­p­rin­zip vor Au­gen ha­ben, un­ter Aus­schluß je­der Art von Schul­mo­no­pol, das den an­ge­bo­re­nen Rech­ten der mensch­li­chen Per­son wider­strei­tet, dem Fort­schritt und der Aus­brei­tung der Kul­tur, dem fried­li­chen Zu­sam­menle­ben der Bür­ger und dem in sehr vie­len Staa­ten heu­te herr­schen­den Plu­ra­lis­mus wi­der­spricht.

An die Gläu­bi­gen aber rich­tet die Hei­li­ge Sy­no­de die Mah­nung, hilfs­be­reit mit­zu­wir­ken an der Er­arbei­tung gu­ter Er­ziehungs­me­thoden und Un­ter­richts­pl­äne so­wie an der Aus­bil­dung von Leh­rern, die die Ju­gend recht zu er­zie­hen ver­mögen. Zu­dem sol­len sie, vor al­lem durch den Zu­sammenschluß in El­tern­ver­ei­ni­gun­gen, das ge­samte Schul­we­sen un­ter­stüt­zen und ins­be­son­de­re die da­durch zu ver­mit­teln­de sitt­li­che Bil­dung mit ih­ren Hilfs­mit­teln för­dern.«

Montag, 2. März 2015

Liebe (10)

»Die Liebe ist ein schnel­les Ding:
Sie kann für sich al­lein, in ei­nem Au­gen­blick im höch­sten Him­mel sein.«

Sonntag, 1. März 2015

Zweiter Fastensonntag (Reminiscere)

Symbolbild
Herr, denk an dei­ne Güte, dein Er­bar­men, die seit ewig wäh­ren; nie mö­gen uns­re Fein­de herr­schen über uns. Be­freie uns, Gott Is­raels, aus al­len un­se­ren Nö­ten.