Montag, 29. Juni 2015

Die heiligen Apostelfürsten Petrus und Paulus

Symbolbild
Nun weiß ich si­cher, daß der Herr sei­nen En­gel ge­sandt hat. Er hat mich der Hand des He­ro­des und al­ler Er­war­tung des Vol­kes der Ju­den ent­ris­sen.

Liebe (27)

»Viele werden geboren,
aber wie viele werden geliebt werden?«

Samstag, 27. Juni 2015

Libori 2015 – Programmüberblick

Symbolbild
Das diesjähri­ge Leit­wort lau­tet:
„Du bist die Zu­flucht der Ar­men in ih­rer Not.“ (Jes 25,4)

(So­weit kein an­de­rer Ort an­ge­ge­ben ist, fin­den die hier auf­ge­führ­ten Got­tes­dien­ste etc. im Ho­hen Dom zu Pa­der­born statt.)

Sams­tag, 25. Ju­li 2015 - Eröff­nung der Li­bo­ri­wo­che

15.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­ves­per mit Er­he­bung der Re­li­qui­en des Hei­li­gen Li­bo­ri­us

Bußsa­kra­ment: 16.15 – 17.30 Uhr

Eu­cha­ris­tie­fei­er: 18.00 Uhr Vor­abend­mes­se

Sonn­tag, 26. Ju­li 2015 - Hoch­fest des hei­li­gen Li­bo­ri­us

Eu­cha­ris­tie­fei­ern im Ho­hen Dom zu Pa­der­born:
7.00 Uhr, 12.00 Uhr, 18.00 Uhr
9.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt des Erz­bi­schofs in Kon­ze­le­bra­ti­on mit den an­we­sen­den Bischöfen. Päpst­li­cher Se­gen. Pro­zes­si­on durch die Stadt.
18.00 Uhr Fest­messe in der außer­ordent­lichen Form des rö­mi­schen Ri­tus in der Ka­pu­ziner­kir­che. Die Mes­se wird als le­vi­tier­tes Amt ge­fei­ert.

Stun­den­li­tur­gie / Ge­bets­stun­den im Ho­hen Dom zu Pa­der­born
15.00 Uhr Ves­per
16.00 Uhr An­dacht der Li­bo­ri­bru­der­schaft
17.00 Uhr In­ter­na­tio­na­les Ro­sen­kranz­ge­bet

Mon­tag, 27. Ju­li 2015 - Tag der Frau­en

Eu­cha­ris­tie­fei­ern
6.30 Uhr, 7.30 Uhr
9.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt mit un­se­ren französi­schen Gästen
11.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt mit den Frau­en

Ge­bets­stun­den
14.00 Uhr Für die Chris­ten in der Dia­spo­ra
15.00 Uhr Für die ver­folg­te Kir­che
16.00 Uhr Für die Fa­mi­li­en
17.00 Uhr Für die Ein­heit der Chris­ten

Bußsa­kra­ment: 10.00 bis 11.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

Diens­tag, 28. Ju­li 2015 - Tag des Land­vol­kes

Eu­cha­ris­tie­fei­ern
6.30 Uhr, 7.30 Uhr
9.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt
11.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt mit dem Land­volk

Ge­bets­stun­den
14.00 Uhr Für die Welt­mis­si­on
15.00 Uhr Um geist­li­che Be­ru­fun­gen
16.00 Uhr Für das Va­ter­land und die Völker Eu­ro­pas
17.00 Uhr Schluss­fei­er des Li­bo­ri-Tri­du­ums, Pro­zes­si­on mit dem Li­bo­ri-Schrein über den Dom­platz, Bei­set­zung der Re­li­qui­en in der Kryp­ta

Bußsa­kra­ment: 10.00 bis 11.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr

Mitt­woch, 29. Ju­li 2015 - Tag der Or­den, Missio­na­rin­nen und Missio­na­re

Eu­cha­ris­tie­fei­ern
6.30 Uhr, 7.15 Uhr, 8.00 Uhr, 9.00 Uhr
8.30 Uhr Eu­cha­ris­tie­fei­er in der Ale­xi­us­ka­pel­le mit den Markt­be­schi­ckern am Dom
11.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt mit den Or­dens­leu­ten, den Missio­na­ren und den Missio­na­ren auf Zeit
18.30 Uhr Mes­se in der außer­or­dent­li­chen Form des römi­schen Ri­tus

Stun­den­li­tur­gie
15.00 Uhr Ves­per mit Ge­bet um Geist­li­che Be­ru­fe

Bußsa­kra­ment: 10.00 bis 11.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr

Don­ners­tag, 30. Ju­li 2015 - Tag der älte­ren Ge­ne­ra­ti­on

Eu­cha­ris­tie­fei­ern
6.30 Uhr, 7.15 Uhr, 8.00 Uhr, 9.00 Uhr
11.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt mit den älte­ren Ge­ne­ra­tio­nen

Ge­bets­stun­de
16.00 Uhr Ge­bets­stun­de mit den älte­ren Ge­ne­ra­tio­nen

Bußsa­kra­ment: 10.00 bis 11.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr

18.00 Uhr Or­gel­kon­zert im Ho­hen Dom

Frei­tag, 31. Ju­li 2015 - Tag der Kin­der und Ju­gend­li­chen

Eu­cha­ris­tie­fei­ern
6.30 Uhr, 7.15 Uhr, 8.00 Uhr, 9.00 Uhr
10.00 Uhr Mess­fei­er in der Li­bo­ri-Ka­pel­le mit den Schau­stel­lern auf dem Li­bo­ri­berg
11.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt mit Mi­nis­tran­ten und Kin­dern
18.00 Uhr „Abendrun­de – ein pfad­fin­de­ri­scher Wort­got­tes­dienst für Ju­gend­li­che an Li­bo­ri“

20.00 Uhr Li­tur­gi­sche Nacht „für Gott und die Men­schen“ - Be­ginn in der Gau­kir­che, En­de um 23.00 Uhr im Mi­chaels­klos­ter

Bußsa­kra­ment: 10.00 bis 11.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr

Sams­tag, 1. Au­gust 2015 - Tag der Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Ca­ri­tas

Eu­cha­ris­tie­fei­ern
6.30 Uhr, 7.15 Uhr, 8.00 Uhr, 9.00 Uhr
11.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern der Ca­ri­tas
18.00 Uhr Vor­abend­mes­se - „Night­fe­ver“ … Be­ginn mit der Hei­li­gen Mes­se, an­schl. Ge­bet, Ge­sang, Ge­spräch und 21.30 Uhr Kom­plet

Bußsa­kra­ment: 10.00 bis 11.00 Uhr und 15.00 bis 17.30 Uhr

Sonn­tag, 2. Au­gust 2015 - Tag der Fa­mi­li­en

Eu­cha­ris­tie­fei­ern
7.00 Uhr, 8.00 Uhr, 11.45 Uhr, 18.00 Uhr
10.00 Uhr Pon­ti­fi­kal­amt mit den Fa­mi­li­en
11.00 Uhr Mes­se in der außer­or­dent­li­chen Form des römi­schen Ri­tus in der Gau­kir­che

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu kirchl. Ver­an­stal­tun­gen fin­det man auf den In­ter­net­sei­ten des Erz­bi­stums Pa­der­born. Dort kann auch der »Be­glei­ter durch die Li­bo­ri­wo­che« als PDF her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Mittwoch, 24. Juni 2015

Fest der Geburt des Heiligen Johannes des Täufers

Symbolbild
Im Schoße mei­ner Mut­ter schon rief mich der Herr bei mei­nem Na­men; er mach­te mei­nen Mund zum schar­fen Schwert; er barg mich un­term Schut­ze sei­ner Hand und mach­te mich zum aus­er­le­se­nen Pfeil.

Montag, 22. Juni 2015

Liebe (26)

»Die Ver­nunft ist gut, aber bes­ser ist die Lie­be, die uns der Ver­nunft ent­reißt. Es kommt nicht dar­auf an, viel zu den­ken, son­dern viel zu lie­ben.«

Samstag, 20. Juni 2015

Heiligenattribute von A bis Z (XXXI): U

In der Rei­he »Hei­li­ge­nat­tri­bu­te von A bis Z« will ich ver­su­chen ei­ne Über­sicht der At­tri­bu­te, die man in der Kunst den Hei­li­gen zu­ge­ord­net hat, zu er­stel­len.
Häufig pas­siert es nämlich, daß man die Ab­bil­dung oder Sta­tue ei­nes Hei­li­gen sieht, und nicht weiß, wer das ei­gent­lich ist, weil kein Schild darüber Aus­kunft gibt. Hier kann die­ses Re­gis­ter als Hil­fe die­nen. Die Über­sicht er­hebt aber kei­ner­lei An­spruch auf Vollständig­keit. Hier ist al­so Teil 31 der Lis­te.

Überwundene Gegner, gekrönte Büste (Häresie)
  • Adrian Jansen OPraem
Überwundene Gegner zu Füßen (Bischof)
  • Petrus I. von Alexandrien, Bischof
Überwundene Gegner: Kaiser (Diokletian) mit Lanze niederstechend
  • Georg
Überwundene Gegner: Kaiser (Julian Apostate) mit Lanze durchbohrend
  • Merkurius von Caesarea
Überwundene Gegner: Kaiser (Maxentius)
  • Katharina von Alexandrien
Überwundene Gegner: König (Herodes)
  • Johannes der Täufer
Überwundene Gegner: König (Karl Martell)
  • Amalberga von Gent
Überwundene Gegner: König (Zar Kolojan) mit Lanze niederstechend
  • Demetrius von Saloniki
Überwundene Gegner: König (Maurenkönig)
  • Jakobus der Ältere, Apostel
Überwundene Gegner: Königin (von Hierapolis)
  • Philippus, Apostel
Überwundene Gegner: Krieger
  • Olaf II von Norwegen
Überwundene Gegner: Mann (Dioscuros)
  • Barbara
Überwundene Gegner: Mann (Häretiker)
  • Johannes von Capestrano OFMObs
  • Kajetan von Thiene OTheat
Überwundene Gegner: Mann (Ketzer Tanchelm)
  • Norbert von Magdeburg OPraem
Überwundene Gegner: Mann mit Axt (Lalli)
  • Heinrich von Uppsala, Bischof
Überwundene Gegner: Mann mit Buch (Häretiker)
  • Jakob Lacops OPraem
Überwundene Gegner: Mann mit blutigem Kopf (Lalli)
  • Heinrich von Uppsala, Bischof
Überwundene Gegner: Mann, vornehmer
  • Lambert von Maastricht, Bischof
Überwundene Gegner: Männer, zwei (Häretiker)
  • Petrus Canisius SJ
Überwundene Gegner: Männer, zwei mit Waffen
  • Lambert von Maastricht, Bischof
Überwundene Gegner: Patriarch, häretischer
  • Nikephorus von Konstantinopel, Bischof
Überwundene Gegner: Priester, heidnischer (Aristodemus)
  • Johannes, Evangelist
Überwundene Gegner: Sultan mit Krummsäbel
  • Martyrer von Marokko OMin
Uhr (Sanduhr)
  • Philippus Benitius OSM
Urkunde
  • Heinrich II der Heilige
  • Rizza von Koblenz

Mittwoch, 17. Juni 2015

Das Konzil umsetzen X

Aus dem De­kret über die Mis­sions­tä­tig­keit der Kir­che »Ad gen­tes« Nr. 13:
»Übe­r­all, wo Gott ei­ne Tür für das Wort auf­tut, das Ge­heim­nis Chri­sti zu ver­kün­den, da muß al­len Men­schen mit Frei­mut und Fe­stig­keit der le­ben­di­ge Gott ver­kün­det wer­den und der, den er zum Heil al­ler ge­sandt hat, Je­sus Chri­stus, auf daß die Nicht­chri­sten glaubend, mit ei­nem Her­zen, das ihn­en der Hei­li­ge Geist ge­öff­net hat, sich frei zum Herrn be­keh­ren und ihm auf­rich­tig an­han­gen, da er als „der Weg, die Wahr­heit und das Le­ben“ (Joh 14,6) all ihr geistli­ches Seh­nen er­füllt, ja es un­end­lich über­ragt.

Die­se Be­keh­rung muß man gewiß not­wen­dig als an­fang­haft auf­fas­sen, aber doch als aus­rei­chend, da­mit der Mensch ver­stehe, daß er, der Sün­de ent­ris­sen, in das Ge­heim­nis der Liebe Got­tes ein­ge­führt wer­de, der ihn zu sei­ner per­sönli­chen Ge­mein­schaft in Chri­stus ruft; denn un­ter dem Ein­fluß der Gna­de be­ginnt der Neu­be­kehr­te sei­nen geistli­chen Weg, auf dem er, durch den Glau­ben schon mit dem Ge­heim­nis des To­des und der Auf­er­steh­ung ver­bun­den, vom al­ten Men­schen hin­über­schrei­tet zum neu­en Men­schen, der in Chri­stus voll­endet ist. Die­ser Über­gang bringt ei­nen fort­schrei­ten­den Wan­del sei­nes Em­pfin­dens und Ver­hal­tens mit sich; er muß sich in sei­nen sozia­len Aus­wir­kun­gen kund­tun und sich wäh­rend des Ka­te­chu­me­na­tes lang­sam ent­wick­eln. Da der Herr, dem er glaubt, ein Zei­chen des Wi­der­spruchs ist, muß der Neu­be­kehr­te oft Bruch und Tren­nung er­le­ben, aber auch Freu­den, die Gott nicht nach Maß aus­teilt.

Die Kir­che ver­bie­tet streng, daß je­mand zur An­nah­me des Glau­bens gezwun­gen oder durch un­ge­hö­rige Mit­tel be­ein­flußt oder an­ge­lockt wer­de, wie sie um­ge­kehrt auch mit Nach­druck für das Recht ein­tritt, daß nie­mand durch üble Druck­mit­tel vom Glau­ben abge­hal­ten werde.

Nach ur­al­tem kirch­li­chem Brauch sol­len die Mo­tive der Be­keh­rung er­kun­det und wenn nö­tig ge­rei­nigt wer­den.«

Freitag, 12. Juni 2015

Fest des heiligsten Herzens Jesu

Symbolbild
Sei­nes Her­zens Sin­nen wal­tet von Ge­schlecht zu Ge­schlecht, ih­re See­len dem Tod zu ent­reißen und sie im Hun­ger zu nähren.

Montag, 8. Juni 2015

Donnerstag, 4. Juni 2015

Fronleichnam

Symbolbild
Mit bes­tem Wei­zen nährt er sie, al­le­lu­ja, und sät­tigt sie mit Ho­nig aus dem Fel­sen, al­le­lu­ja, al­le­lu­ja, al­le­lu­ja.

Mittwoch, 3. Juni 2015

Montag, 1. Juni 2015

Liebe (23)

»Lie­be ist meis­tens ge­nau das, was sie beim an­de­ren er­zeugt. So man da­bei al­so ein ähn­lich un­an­ge­neh­mes Gefühl hat, wie wenn ei­nem ei­ner einen Hau­fen vor die Tür ge­setzt hätte, so ist sie ge­nau der.«