Posts mit dem Label Advent werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Advent werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 20. Dezember 2015

Vierter Advent

Symbolbild
»Im fünf­zehn­ten Jahr der Re­gie­rung des Kai­sers Ti­be­ri­us – als Pon­ti­us Pi­la­tus Statt­hal­ter von Ju­däa, He­ro­des aber Vier­fürst von Ga­li­läa, sein Bru­der Phil­ippus Vier­fürst von Itu­räa und der Land­schaft Tra­cho­ni­tis, und Ly­sani­as Vier­fürst von Abi­lene war, un­ter den Ho­hen­prie­stern An­nas und Kai­phas –, da er­ging das Wort des Herrn an Jo­han­nes, den Sohn des Zach­ari­as, in der Wü­ste. Und er kam in die gan­ze Ge­gend am Jor­dan und ver­kün­de­te ei­ne Taufe der Bu­ße zur Ver­ge­bung der Sün­den, wie ge­schrie­ben steht im Buch des Pro­phe­ten Isai­as: „Stim­me ei­nes Ru­fen­den in der Wü­ste: Be­rei­tet den Weg des Herrn, macht ge­rade sei­ne Pfade! Je­des Tal soll aus­ge­füllt und je­der Berg und Hü­gel er­nie­drigt wer­den. Was krumm ist, soll ge­ra­de wer­den, und was une­ben ist, zu ebe­nem Weg. Und al­les Fleisch wird schau­en Got­tes Heil.“«
(LK 3,1–6)


Anm.: Die Übersetzung folgt dem neu erschienen „Volksmissale“. Nähere Informationen und Bestellmöglichkeit gibt es auf introibo.net.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Dritter Advent

Symbolbild
»In je­ner Zeit sand­ten die Ju­den von Je­rusalem Prie­ster und Levi­ten zu Johan­nes, um ihn zu fra­gen: Wer bist du? da be­kann­te er und leug­ne­te nicht, und er be­kann­te: Ich bin nicht Chri­stus. Sie frag­ten ihn: Was denn? Bist du Eli­as? Und er sagte: Ich bin es nicht. Bist du der Pro­phet? Er ant­worte­te: Nein. da spra­chen sie zu ihm: Wer bist du? – Da­mit wir denen Ant­wort ge­ben, die uns ge­sandt ha­ben. Was sagt du von dir selbst? Er ant­wor­te­te: Ich bin die Stim­me ei­nes Ru­fen­den in der Wüste: Be­rei­tet den Weg des Herrn, wie der Pro­phet Isai­as ge­sagt hat. – Die Ab­ge­sand­ten aber wa­ren aus dem Kreis der Pha­ri­säer. Und sie frag­ten ihn: Wa­rum taufst du denn, wenn du nicht Chri­stus bist und nicht Eli­as und nicht der Pro­phet? Johan­nes ant­wor­te­te ih­nen: Ich taufe mit Was­ser. Mit­ten un­ter eu­ch aber steht der, den ihr nicht kennt. Er ist es, der nach mir kommt – er ward vor mir –, de­s­sen Schuh­rie­men zu lö­sen, ich nicht wür­dig bin. – Dies ge­sch­ah in Be­tha­ni­en, jen­seits des Jord­ans, wo Johan­nes war und taufte.«
(Joh 1,19-28)


Anm.: Die Übersetzung folgt dem neu erschienen „Volksmissale“. Nähere Informationen und Bestellmöglichkeit gibt es auf introibo.net.

Sonntag, 6. Dezember 2015

Zweiter Advent

Symbolbild
»In je­ner Zeit, als Johan­nes im Gefäng­nis von den Ta­ten Christi hör­te, sadte er zwei sei­ner Jün­ger aus und ließ ihn fra­gen: Bist Du es, der da kommen soll, oder müs­sen wir ei­nen an­de­ren erwar­ten? Jesus antworte­te ihnen: geht und berich­tet Johan­nes, was ihr gehört und gese­hen habt. Blin­de se­hen, Lah­me gehen, Aus­sätzige wer­den rein Taube hören, Tote er­stehen, den Armen wird das Evangelium verkündet: Und selig ist, wer an mir kei­nen An­stoß nimmt. – Als sie wieder gegan­gen wa­ren, begann Jesus zur Volksschar über Johan­nes zu reden: Was zu se­hen seid ihr in die Wüste hin­ausgegan­gen? Ein vom Wind umhergetriebe­nes Rohr? Was zu se­hen seit ihr hin­ausgegan­gen? Ei­nen Men­schen, mit weich­li­chen Klei­dern ange­tan? Seht, die sich weich­lich klei­den, sind in den Paläs­ten der Könige. Oder was zu se­hen seit ihr hin­ausgegan­gen? Ei­nen Pro­phe­ten? Ja, ich sage euch, mehr als ei­nen Pro­phe­ten. Er nähmlich ist es, von dem ge­schrie­ben steht: „Sie­he, ich sen­den mei­nen Bo­ten her vor De­i­nem An­ge­sicht, damit er den Weg vor Dir be­reite.“«
(Mt 11,2–10)


Anm.: Die Übersetzung folgt dem neu erschienen „Volksmissale“. Nähere Informationen und Bestellmöglichkeit gibt es auf introibo.net.

Sonntag, 29. November 2015

Erster Advent

Symbolbild
»In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Es werden Zeichen sein an Sonne, Mond und Sternen, und auf der Erden wird Bedrängnis sein unter den Völkern und Verwirrung wegen des Tosens des Meeres und der Fluten. Den Menschen stockt der Atem vor Angst und Erwartung dessen, was über den ganzen Erdkreis kommen wird, denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. Dann werden sie den Menschensohn in einer Wolke kommen sehen mit großer Macht und Majestät. Wenn dies nun seinen Anfang nimmt, schaut und erhebt eure Häupter, denn es naht eure Erlösung. – Und er trug ihnen ein Gleichnis vor: Seht den Feigenbaum und alle Bäume! Wenn sie schon Frucht hervorbringen, dann wisst ihr, daß der Sommer nahe ist. So sollt auch ihr, wenn ihr dies geschehen seht, wissen, daß das Reich Gottes nahe ist. Wahrlich ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis alles geschieht. Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.«
(Lk 21,25–33)


Anm.: Die Übersetzung folgt dem neu erschienen „Volksmissale“. Nähere Informationen und Bestellmöglichkeit gibt es auf introibo.net.

Sonntag, 21. Dezember 2014

4. Advent – Rorate

Tau­et, Him­mel, von oben; ihr Wol­ken, reg­net den Ge­rech­ten. Es öff­ne sich die Er­de uns spros­se den Hei­land her­vor.

Sonntag, 14. Dezember 2014

3. Advent – Gaudete

Freu­et euch al­le­zeit im Herrn. Noch ein­mal sa­ge ich: Freu­et euch. Laßt al­le Men­schen eu­re Güte er­fah­ren; denn der Herr ist na­he. Um nichts macht euch Sor­gen, son­dern stets sol­len in in­ni­gem Ge­bet eu­re An­lie­gen vor Gott kund wer­den.

Sonntag, 7. Dezember 2014

2. Advent – Populus Sion

Volk von Si­on, sie­he, der Herr wird kom­men, die Hei­den zu er­lösen; und der Herr wird hö­ren las­sen sein ma­jestäti­sches Wort zu Freu­de eu­res Her­zens.

Montag, 1. Dezember 2014

Adventskalender

Of­fen­bar schickt es sich, pünkt­lich zum 1. De­zem­ber oder al­ter­na­tiv auch schon zum ers­ten Ad­vent, auf di­ver­se Ad­vents­ka­len­der hin­zu­wei­sen.
Der­zeit ist in der um­strit­te­nen Blo­goe­ze­se der blo­goe­ze­se­nei­ge­ne Ad­vents­ka­len­der „in“, bei dem an je­dem Tag ein an­de­rer Blog­ger zum Ad­vent bloggt. Denn was außer Blog­gen soll­te ei­ne Blog­ger auch sonst tun?
Die­sen Ad­vents­ka­len­der mit An­spruch fin­det man im Blog der bib­li­schen „Fisch­bröt­chen mit ab­ge­zähl­tem In­halt“.
Ich hin­ge­gen möch­te auf einen Ad­vents­ka­len­der hin­wei­sen, der fern­ab al­len ka­tho­li­schen oder christ­li­chen Ge­döns, die Nerds und sol­che, die es wer­den wol­len, mit al­ler­lei Be­triebs­sys­tem-Ab­bil­dern für QE­MU ver­sorgt. Man fin­det ihn HIER.

Sonntag, 30. November 2014

1. Advent – Ad te levavi

Zu dir er­he­be ich mei­ne See­le; mein Gott, auf dich ver­traue ich. Darob werd' ich nicht er­röten, noch sol­len mei­ne Fein­de mich ver­la­chen. Denn all die vie­len, die auf dich war­ten, wer­den nicht ent­täuscht.