Posts mit dem Label Gebet werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Gebet werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 5. März 2014

Aschermittwoch

»Misereris omnium, Domine,
et nihil odisti eorum quæ fecisti,
dissimulans peccata hominum propter pænitentiam
et parcens illis, quia tu es Dominus Deus noster.«
(Ant. ad introitum:
Sap 11,24–25.27)

Dienstag, 28. Januar 2014

Ablaßgebet um Ausrottung der Ketzerei

In dem Andachtsbuch für die Verehrer des Allerheiligsten Altarssakraments „Brot der Engel“ (2. Ausgabe; 102 Auflage) findet sich folgendes Ablaßgebet um Ausrottung der Ketzerei:
»Jesus, Du wahres Licht, welches einen jeden Menschen erleuchtet, der in diese Welt kommt: mach doch, daß die Finsternisse der Ketzereien und Irrtümer verscheucht werden und alle das Licht Deiner Wahrheit erkennen. Du guter Hirt, der Du Dein Leben für die Schafe gegeben hast, beschütze Deine Herde und verteidige sie gegen die Gewalt und Nachstellungen derer, die in Schafskleidern kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind. Gib, daß alle Irrenden in den Schoß der wahren Kirche zurückkehren, daß alle einen Hinrten anerkennen und auf dem ganzen Erdkreise ein Hirt und eine Herde sei. Bleib bei und, o Herr, denn Du hast ja gesagt: „Ich bin bei euch bis ans Ende der Welt.“ Zeige, daß Deine Kirche auf einen Felsen gebaut ist, und daß die Pforten der Hölle nichts wider sie vermögen.
Vater unser…
Gegrüßet…
Kirchengebet. Nimm, wir bitten Dich, o Herr, versöhnt das Gebet Deiner Kirche an und verleihe, daß sie nach Vernichtung aller Widerwärtigkeiten und Irrtümer Dir in sicherer Freiheit diene. Durch Jesum Christum, unsern Herrn. Amen.«
(Brot der Engel. Dülmen 1912, S. 243f.)

Dienstag, 5. November 2013

Der Autor

Bittgebet eines Autors
»Dem hartherzigen Redakteur,
erlaub das Streichen nicht zu sehr,
daß nicht von dem, was man da schreibt,
die Fußnote nur übrig bleibt.«
(Aus: Kabinett physikalischer Raritäten, S.115.)

Dienstag, 1. Oktober 2013

Chemiker

Gebet eines Chemikers
»O lieber Gott, vergib mir dies,
die unvollkommne Synthesis,
du weißt – bei aller Reverenz –
zu groß ist Deine Konkurrenz.«
(Aus: Kabinett physikalischer Raritäten, S.115.)

Dienstag, 3. September 2013

Der strebsame Student

Gebet eines strebsamen Studenten (vermutlich Erstsemester)
»O Herr, Dir gilt zuerst mein Gruß:,
mach' mich zum Baccalaureus,
und zweitens dann – es wäre gut –
bekäm' ich bald den Doktorhut;
dann drittens wäre es noch besser,
mach' mich doch auch noch zum Professor,
und viertens – denn ich raste nie –
zum Mitglied der Akademie;
und fünftens soll man einstens lesen
in der TIMES, was ich gewesen.«
(Aus: Kabinett physikalischer Raritäten, S.115.)

Donnerstag, 1. August 2013

Der Gewissenhafte

Gebet eines gewissenhaften Wissenschaftlers
»Großer Gott, bring doch entgegen,
meiner Theorie den Segen,
damit nicht später die Tatsachen
mich als Lügner kenntlich machen.«
(Aus: Kabinett physikalischer Raritäten, S.115.)

Sonntag, 28. Juli 2013

Liborius – Präfation (latein)

Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung hat mit Datum vom 19. Juli 2008 den nachfolgend abgedruckte lateinische Fassung der Präfation zu Ehren des hl. Liborius konfirmiert (Prot.N. 338/08/L).
Die Präfation wird bei der Feier des Hochfestes des hl. Liborius, am Fest bzw. nicht gebotenen Gedenktag der Rückführung seiner Reliquien und bei Votivmessen zu Ehren des Heiligen genommen.
»V. Dominus vobiscum.
R. Et cum spiritu tuo.
V. Sursum corda.
R. Habemus ad Dominum.
V. Gratias agamus Domino Deo nostro.
R. Dignum et iustum est.
Vere dignum et iustum est, aequum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere, Domine, sancte Pater, omnipotens sempiterne Deus, per Christum Dominum nostrum.
Qui enim beatum Liborium misit evangelium redemptionis praedicare ad corda hominum fidei lumine illustranda.
Qui Christi, boni Pastoris sequens exemplum pro grege sibi commisso sollicite laboravit; Summo et aeterno Sacerdoti in gloria caelesti nunc sociatus pro infirmis et omnibus afflictis consolationem et salutem apud te exorans intercedet.
Et ideo, cum Angelis et Archangelis, cum Thronis et Dominationibus, cumque omnibus militiae caelestis exercitus, hymnum gloriae tuae canimus sine fine dicentes: Sanctus…«
(Kirchl. Amtsblatt Paderborn, 2009, Stück 1, Nr. 11)

Liborius – Präfation

Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung hat mit Datum vom 19. Juli 2008 den nachfolgend abgedruckte deutsche Fassung der Präfation zu Ehren des hl. Liborius konfirmiert (Prot.N. 338/08/L).
Die Präfation wird bei der Feier des Hochfestes des hl. Liborius, am Fest bzw. nicht gebotenen Gedenktag der Rückführung seiner Reliquien und bei Votivmessen zu Ehren des Heiligen genommen.
»V. Der Herr sei mit euch.
R. Und mit deinem Geiste.
V. Erhebet die Herzen.
R. Wir haben sie beim Herrn.
V. Lasset uns danken dem Herrn, unserem Gott.
R. Das ist würdig und recht.
In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, Vater im Himmel, zu danken und deine Größe voll Freude zu rühmen durch unseren Herrn Jesus Christus.
Denn er sandte den heiligen Liborius, das Evangelium der Erlösung zu verkünden und die Herzen der Menschen zu erleuchten mit dem Licht des Glaubens.
Dem Beispiel Christi, des guten Hirten, folgend, mühte er sich um die ihm anvertraute Herde.
Mit dem ewigen Hohenpriester in der Herrlichkeit des Himmels vereint, erfleht er nun mit seiner Fürbitte den Kranken und allen Leidenden von dir Trost und Heilung.
Darum preisen wir mit allen Engeln und Heiligen dein reiches Erbarmen und singen ohne Ende das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig…«
(Kirchl. Amtsblatt Paderborn, 2009, Stück 1, Nr. 11)

Donnerstag, 13. Juni 2013

Antonius hilft immer

Aus einer Predigt, die ein Pfarrer in einem Sauerländer Dorf gehalten haben soll. Den Namen des Pfarrers verschweigen wir aus Verschwiegenheit. Die ortsübliche Ausspracheweise wurde versucht schriftlich wiederzugeben:
»…Wie nun Maria und Choseff mit dem zwölfchährigen Chesuskind nach Cherusalem chingen, da war auf einmal das Chesuskind wech.
Und ßie ßuchten es überall. Da ßachte Choseff schließlich zu Maria: „Maria, wir wollen zum Heilchen Antonius beten, der hilft immer!“
Sie knieten sich hin und beteten andächtich drei Chechrüßetseißstumaria zum Heilchen Antonius, und dann fanden sie das Chesuskind denn auch richtich wieder.
Da ßeht'r mal wieder, cheliebte Chinder, der Heilche Antonius hilft immer…«
(Nach: Der liebe Gott und das Bodenpersonal)

Samstag, 8. Juni 2013

Tischgebete

Vor dem Essen
Aller Augen warten auf Dich, o Herr, und Du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit; Du tuest Deine milde Hand auf und erfüllst alles, was da lebt. mit Segen.

Vater unser…
Gegrüßet seist Du Maria…

Segne, o Herr, uns und diese Deine Gaben, die wir von Deiner Güte empfangen werden durch Christus, unsern Herrn.
Amen.
Nach dem Essen
Wir danken Dir, allmächtiger Gott, für alle Deine Wohntaten, der Du lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.

Vater unser…
Gegrüßet seist Du Maria…

Die Seelen der verstorbenen Christgläubigen mögen durch die Barmherzigkeit Gottes ruhen in Frieden!
Amen.

Samstag, 1. Juni 2013

Grundgebete: Angelus

Der „Engel des Herrn“ wird im Wechsel zwischen einem Vorbeter (V) und allen (A) oder aber auch alleine üblicherweise dreimal am Tag (morgens, mittags, abends) gebetet. In vielen Orten läuten zu diesem Anlaß die Glocken.
V. Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
A. und sie empfing vom Heiligen Geist. — Gegrüßet seist Du Maria…

V. Maria sprach: „Siehe, ich bin die Magd des Herrn,
A. mir geschehe nach deinem Wort.“ — Gegrüßet seist Du Maria…

V. Und das Wort ist Fleisch geworden,
A. und hat unter uns gewohnt. — Gegrüßet seist Du Maria…

V. Bitte für uns, o heilige Gottesgebärerin,
A. auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Lasset uns beten. Wir bitten Dich, o Herr: gieße deine Gnade in unsere Herzen. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Führe uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung.

A. Amen.

Sonntag, 19. Mai 2013

Pfingsten

Allmächtiger, ewiger Gott,
durch das Geheimnis des heutigen Tages heiligst du deine Kirche in allen Völkern und Nationen.
Erfülle die ganze Welt mit den Gaben des Heiligen Geistes, und was deine Liebe am Anfang der Kirche gewirkt hat, das wirke sie auch heute in den Herzen aller, die an dich glauben.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

(Messbuch, Kleinausgabe S. 203.)

Samstag, 18. Mai 2013

Grundgebete: Ave Maria

Deutsche Version:
»Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Amen«
Lateinische Version:
»Ave, Maria, gratia plena;
Dominus tecum:
benedicta tu in mulieribus,
et benedictus fructus ventris tui Iesus.

Sancta Maria, Mater Dei,
ora pro nobis peccatoribus,
nunc et in hora mortis nostrae.

Amen.«

Samstag, 4. Mai 2013

Grundgebete: Vaterunser

Das Gebet, daß der Herr Jesus Christus seinen Jüngern gelehrt hat.
»Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.«

Mittwoch, 1. Mai 2013

Heiliger Joseph

Heute begeht die Kirche den Gedenktag „Joseph der Arbeiter“
»Heiliger Josef, dem die höchsten Güter
Gott der Vater anvertraut,
des Erlösers treuer Hüter,
Bräutigam der Gottesbraut.

Du, der Kirche Schutzpatron
Fleh' für uns am Gottesthron!

Josef, sieh von allen Seiten
wird die Braut des Herrn bedroht;
Satan und sein Anhang streiten
wider Gott und sein Gebot.

Blick', o Schutzpatron hernieder!
Schirm der Kirche Haupt und Glieder!

Josef, führe die Verirrten
wieder auf den rechten Pfad!
O beschütze Herd' und Hirten
wenn Gefahr und Drangsal naht!

Schirm' der Unschuld zarte Blüten,
wenn ringsum die Stürme wüten!

Reich uns deine Vaterhand,
wenn wir geh's ins Heimatland!

Amen.

Samstag, 27. April 2013

Grundgebete: Apost. Glaubensbekenntnis

Das „Apostolische Glaubensbekenntnis“ war ursprünglich ein reines Taufbekenntnis. Heute wird es auch in der Meßfeier gebetet und ersetzt dort dann das Credo:
»Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,

und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn,
unseren Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters,
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Amen.«

Samstag, 20. April 2013

Grundgebete: Credo

Das „Credo“ oder „große Glaubensbekenntnis“:
»Ich glaube an den einen Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
der alles geschaffen hat, Himmel und Erde,
die sichtbare und die unsichtbare Welt.

Und an den einen Herrn Jesus Christus,
Gottes eingeborenen Sohn,
aus dem Vater geboren vor aller Zeit:
Gott von Gott, Licht von Licht,
wahrer Gott vom wahren Gott,
gezeugt, nicht geschaffen,
eines Wesens mit dem Vater;
durch ihn ist alles geschaffen.
Für uns Menschen und zu unserem Heil
ist er vom Himmel gekommen,
hat Fleisch angenommen
durch den Heiligen Geist
von der Jungfrau Maria
und ist Mensch geworden.
Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus,
hat gelitten und ist begraben worden,
ist am dritten Tag auferstanden
nach der Schrift
und aufgefahren in den Himmel.
Er sitzt zur Rechten des Vaters
und wird wiederkommen in Herrlichkeit,
zu richten die Lebenden und die Toten;
seiner Herrschaft wird kein Ende sein.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
der Herr ist und uns lebendig macht,
der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht,
der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird,
der gesprochen hat durch die Propheten.

Und an die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche.

Wir bekennen die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.

Wir erwarten die Auferstehung der Toten
und das Leben der kommenden Welt.

Amen.«

Sonntag, 31. März 2013

Ostern

Gott,
du hast diese Nacht hell gemacht durch den Glanz der Auferstehung unseres Herrn.
Erwecke in deiner Kirche den Geist der Kindschaft, den du uns durch die Taufe geschenkt hast, damit wir neu werden an Leib und Seele und dir mit aufrichtigem Herzen dienen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

(Messbuch, Kleinausgabe S. [92].)

Freitag, 29. März 2013

Karfreitag

Allmächtiger, ewiger Gott,
durch das Leiden deines Sohnes hast du den Tod vernichtet, der vom ersten Menschen auf alle Geschlechter übergegangen ist.
Nach dem Gesetz der Natur tragen wir das Abbild des ersten Adam an uns; hilf uns durch deine Gnade, das Bild des neuen Adam in uns auszuprägen und Christus ähnlich zu werden, der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

(Messbuch, Kleinausgabe S. [41].)

Donnerstag, 28. März 2013

Gründonnerstag

Allmächtiger, ewiger Gott,
am Abend vor seinem Leiden hat dein geliebter Sohn der Kirche das Opfer des Neuen und Ewigen Bundes anvertraut und das Gastmahl seiner Liebe gestiftet.
Gib,daß wir aus diesem Geheimnis die Fülle des Lebens und der Liebe empfangen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

(Messbuch, Kleinausgabe S. [23].)