Posts mit dem Label Pastor Aeternus werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Pastor Aeternus werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 23. September 2014

Das Konzil umsetzen VI

Die Blog­bei­trä­ge un­ter dem Stich­wort »Das Kon­zil um­set­zen« be­zo­gen den Be­griff »Kon­zil« bis­her im­mer auf das letz­te Kon­zil, al­so das zwei­te Va­ti­ka­ni­sche Kon­zil.
Fol­gen­der Text nun stam­mt nicht von dort, son­dern er ist vom er­sten Va­ti­ka­ni­schen Kon­zil aus dem vier­ten Ka­pi­tel der dog­ma­ti­schen Kon­sti­tu­ti­on »Pas­tor Ae­ter­nus«. Er mag hier auch mit Blick auf die dem­nächst statt­fin­den­de Syn­ode im Ok­to­ber ge­le­sen wer­den:
»Um die­sem Hir­ten­amt zu ent­spre­chen, ha­ben Un­se­re Vor­gän­ger bis­her kei­ne Mühe ge­scheut, der heil­s­pen­den­den Leh­re Chris­ti bei al­len Völkern der Er­de Ein­gang zu ver­schaf­fen. Und mit nicht ge­rin­ge­rer Sor­ge wach­ten sie darüber, dass die­se Leh­re über­all, wo sie Auf­nah­me ge­fun­den, auch un­ver­fälscht und rein er­hal­ten blie­be. Des­we­gen ha­ben die Bischöfe der gan­zen Er­de, bald ein­zeln bald auf Syn­oden, nach al­ter Ge­wohn­heit al­ler Kir­chen und nach seit al­ter Zeit be­folg­tem Grund­satz ge­ra­de je­ne Ge­fah­ren stets an den Apo­sto­li­schen Stuhl be­rich­tet, die sich im Be­reich des Glau­bens er­ho­ben. Sie ta­ten das in der Ab­sicht, dass die Glau­bens­schä­den vor al­lem an der Stel­le ge­heilt wer­den, wo dem Glau­ben ei­ne Fäl­schung nicht wi­der­fah­ren kann.
Die rö­mi­schen Päps­te aber ha­ben dann das als fest­zu­hal­ten­de Leh­re er­klärt, was sie un­ter gött­li­chem Bei­stand als mit der Hei­li­gen Schrift und den apo­sto­li­schen Über­lie­fe­run­gen im Ein­klang ste­hend er­kannt hat­ten.
Zu dem Zweck be­rie­fen sie, je nach­dem Zeit­um­stän­de und Welt­la­ge es na­he leg­ten, ent­we­der all­ge­mei­ne Kon­zi­li­en, oder be­frag­ten die auf dem gan­zen Erd­kreis ver­brei­te­te Kir­che über ih­re Glau­bens­an­sicht; an­de­re Ma­le wie­der ge­sch­ah es auf klei­nem Syn­oden, oder sie be­dien­ten sich and­rer Hilfs­mit­tel, wie sie die gött­li­che Vor­se­hung ih­nen ge­ra­de dar­bot.
Denn Pe­tri Nach­fol­gern ward der Hei­li­ge Geist nicht da­zu ver­heißen, dass sie aus sei­ner Ein­ge­bung her­aus neue Leh­ren ver­kün­de­ten. Ih­re Auf­ga­be ist viel­mehr, die von den Apo­steln über­lie­fer­te Of­fen­ba­rung oder das an­ver­trau­te Glau­bens­gut un­ter dem Bei­stand des Hei­li­gen 'Gei­stes ge­wis­sen­haft zu hü­ten und ge­treu aus­zu­le­gen.«